03.03.2017STEAG gründet Joint Venture mit südafrikanischem Technologie- und Serviceunternehmen EOH

Energiedienstleistungen für Südafrika // Projekte im Bereich konventioneller und erneuerbarer Energien


Johannesburg/Essen. Auf der African Energy Indaba, einer der wichtigsten Energiemessen Afrikas, haben STEAG Energy Services und EOH die Gründung eines strategischen Joint Ventures bekannt gegeben. Die EOH-Gruppe ist ein breit aufgestellter Technologie- und Serviceanbieter, der sowohl in Südafrika als auch in über 30 weiteren Ländern Afrikas tätig ist. Das gemeinsame Unternehmen trägt den Namen: STEAG EOH Energy Services South Africa (Pty) Ltd. und wird als führendes Unternehmen in der Strom- und Kraftwerksindustrie eine ganze Bandbreite von Energiedienstleistungen in Südafrika anbieten: die Durchführung von Projekten in den Bereichen Beratung, Ingenieurdienstleistungen sowie Betriebsführung und Optimierung von Energieerzeugungsanlagen auf Basis konventioneller und erneuerbarer Energien.

„Gemeinsam als STEAG EOH Energy Services sind wir in der Lage, Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette eines Kraftwerkprojekts zu erbringen, von Machbarkeits- und Konzeptstudien, über Planungsleistungen bis hin zur Überwachung der Errichtung der Anlage und deren spätere Betriebsführung“, erläutert Dr. Ralf Schiele, Vorsitzender der Geschäftsführung der STEAG Energy Services, die Hintergründe zum Joint Venture. „Durch die Nutzung eines globalen Netzwerks von Fachwissen kann STEAG EOH Energy Services auch alle Aspekte des kontinuierlichen Betriebs, der Erweiterung und Optimierung bestehender Kraftwerke bedienen. Das Joint Venture kombiniert lokale Ressourcen mit weltweit bewährten Prozessen, Top-Level-Support und Know-how zum Nutzen des Kunden“, so Schiele weiter.

Zunaid Mayet, CEO für den Geschäftsbereich Industrial Technologies bei EOH, fügt hinzu: „Veränderungen im südafrikanischen Energiesektor haben gezeigt, dass nun der richtige Zeitpunkt gekommen ist, das Joint Venture umzusetzen. So kann jeder der Partner die gesamte Bandbreite an Fähigkeiten, Technologien und Know-how einbringen, um auf die veränderten Marktbedingungen zu reagieren. STEAG EOH Energy Services ist in der Lage, einen flexiblen Service zu liefern, der komplett auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten werden kann“, ergänzt Mayet.

STEAG Energy Services ist bereits seit 2005 in Südafrika aktiv. Seitdem hat sich die Gesellschaft am Markt etabliert und konnte die Kundenbasis ausbauen. Das Team in Johannesburg erbringt umfassende Ingenieurleistungen rund um den Kraftwerksprozess. Aktuell unterstützen die Experten der STEAG Energy Services den nationalen Energieversorger ESKOM bei der Errichtung eines der derzeit größten im Bau befindlichen Kohlekraftwerke weltweit. Des Weiteren wurden im Rahmen eines ‚Efficiency Programs‘ fast 90 Kohlekraftwerksblöcke der ESKOM mit einer Leistung von 40 GW evaluiert. In diesem Programm war die Expertise der STEAG Energy Services als Ingenieurdienstleister mit Betreibererfahrung gefragt. Im Januar 2014 übernahm das Essener Energieunternehmen die Betriebsführung für das 600 MW-Kraftwerk Morupule B im benachbarten Botswana.

Über EOH-Gruppe

Die EOH-Gruppe ist als breit aufgestellter Technologie- und Serviceanbieter (Schwerpunkte IT und Automatisierung) in diversen Branchen wie z.B. Finanzsektor, Telekommunikation, Produktion, Logistik, Minen, Energie, Handel, Gesundheit sowie Administration in Südafrika als auch in über 30 weiteren Ländern in Afrika tätig. Die EOH-Gruppe hat ca. 11.500 Mitarbeiter, erzielte in 2015/16 einen Umsatz von ca. 780 Mio. EUR sowie ein EBIT von ca. 90 Mio. EUR


Verknüpfte Dateien

20170306 PI STEAG JV SA(153 K)
Zum Anfang   |    Seite versenden   |    Drucken

Optionen

PDF-Download
Verknüpfte Dateien
Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Dr. Jürgen Fröhlich
STEAG GmbH
Pressesprecher
+49 201 801-4262
+49 201 801-4250
E-Mail