19.09.2014Kommunale Kooperation der STEAG in Mayen ausgezeichnet

Mittelstandspreis für ‚vorbildliches Kooperationsprojekt‘


Große Freude herrschte bei den Verantwortlichen bei der Preisverleihung zum Wettbewerb Mittelstandsfreundliche Kommunen: Eveline Lemke, Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz, Rolf Schumacher, Bürgermeister Stadt Mayen, Heiner Thelen, Wirtschafstförderung Mayen und Peter Hoen, Technischer Geschäftsführer der FWM Mayen (v.l.n.r.) [©Inmit Trier]

Saarbrücken. Mayen. Ein weiteres Mal erhält eine kommunale Kooperation der STEAG New Energies GmbH eine Auszeichnung: Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke hat in der vergangenen Woche bei einem Festakt in Mainz Kommunen ausgezeichnet, die im Landeswettbewerb "Mittelstandsfreundliche Kommunen 2014" erfolgreich waren. Die Stadt Mayen erhielt die Auszeichnung gemeinsam mit der STEAG New Energies und weiteren Projektpartnern für das „vorbildliche Kooperationsprojekt“ Fernwärmeversorgung Mayen (FWM). Die FWM ist eine Gesellschaft der STEAG New Energies (45%), der Stadtwerke Mayen (30%) und weiteren Partnern.

Die im Jahr 1998 gegründete Fernwärmeversorgung Mayen hat einen Vorbildcharakter im Bereich der nachhaltigen Energienutzung: Zur Wärmeversorgung der Stadt Mayen wird fast ausschließlich industrielle Abwärme eingesetzt und so der Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid in Mayen und damit in der gesamten Region reduziert. Seit der Gründung der Gesellschaft konnte das Leitungsnetz auf rund zwölf Kilometer ausgebaut werden.Derzeit werden rund 240 Objekte mit umweltfreundlicher Energie versorgt. Dr. Stephan Nahrath, Sprecher der Geschäftsführung der STEAG New Energies, freut sich über diese Auszeichnung: „Nach dem European Energy Award für unsere Kooperation im sächsischen Rochlitz ist dies nun eine weitere Auszeichnung für eine STEAG-Kooperation. Das bestätigt, dass wir mit unseren Konzepten zur Energieeffizienz ein kompetenter Partner für kommunale Versorgungsprojekte sind.“

Hintergrund: Wettbewerb

Der Wettbewerb „Mittelstandsfreundliche Kommunen“ findet bereits zum achten Mal statt und soll den Dialog zwischen den Kommunen und der mittelständischen Wirtschaft fördern. Ausgezeichnet werden vorbildliche Kooperationsprojekte von Kommunen und Unternehmen. In der unabhängigen Jury sind neben dem Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung des Landes Rheinland-Pfalz Institutionen der Wirtschaft, der kommunalen Spitzenverbände und der Wissenschaft vertreten.


Verknüpfte Dateien

2014 09 19 PI STEAG Auszeichnung(54 K)
2014 09 19 PI STEAG Auszeichnung Bild(1.3 M)
Zum Anfang   |    Seite versenden   |    Drucken

Optionen

PDF-Download
Verknüpfte Dateien
Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner

Dr. Jürgen Fröhlich
STEAG GmbH
Pressesprecher
+49 201 801-4262
+49 201 801-4250
E-Mail